Veranstaltungstipps in Fürth

Die Kleeblattstadt strahlt und glänzt

Grafik: Strenz

So hat Fürth noch nie geleuchtet: 21 Gebäude in der Innenstadt erstrahlen am Samstag, 10. November, 18 bis 23 Uhr, in einem ganz besonderen Licht, wenn Künstlerinnen und Künstlern, die im Rahmen des Wettbewerbs „Fürther Glanzlichter“ ausgewählt worden sind, auf unterschiedliche Weise illuminieren. Dabei wird den Besucherinnen und Besuchern bei freiem Eintritt ein ganz besonderer Blick auf die Kleeblattstadt gewährt und lädt dazu ein, Fürth aus einer neuen Perspektive zu entdecken.

Grafik: Strenz

Im Mittelpunkt stehen dabei geschichtsträchtige oder besonders prägnante Gebäude, wie zum Beispiel die Geburtshäuser von Henry Kissinger, Ludwig Erhard, Leopold Ullstein und Wilhelm Löhe, die Stadthalle, das Jüdische Museum, das Rathaus und die Neue Mitte Fürth, aber auch die ehemalige Spiegelfabrik der Familie Bendit, das ehemalige Ladenlokal von Max Grundig und weitere historische Gebäude in der Altstadt.

Damit die Kleeblattstadt aber auch über diesen Abend hinaus weiterhin in besonderen Licht glänzt, werden am Samstag, 10. November, dauerhafte Beleuchtungsakzente zum ersten Mal erstrahlen, darunter an der Volkshochschule, dem Kulturforum, am Stadtmuseum, am Sudhaus der ehemaligen Humbserbrauerei, am Sparkassen-Hochhaus sowie der Turm der Kirche St. Paul.

Das Programmheft „Fürther Glanzlichter“ liegt an verschiedenen Stellen aus und steht hier zum Download bereit.


Zur Übersicht